Bürgerzentrum

Posted on: Do., 23.05.2019 - 13:54 By: gemeinsamadmin

Hier eine Sammlung von Beispielen, wie es andere Städte gelöst haben.

1. Annaberg im Erzgebirgskreis

Soziokulturelles Zentrum Alte Brauerei e.V.

Alte Brauerei

 

Die "Alte Brauerei" ist ein beliebter Treffpunkt um gemeinsam mit Freunden den Nachmittag zu verbringen. Das Jugendzentrum sorgt dabei mit regelmäßigen Kursen und kreativen Workshops für reichlich Abwechslung - Langeweile ist ausgeschlossen!

Bereits Kinder ab 6 Jahren können sich unter anderem beim "beatboxen" ausprobieren oder ihre Talente beim Rap-Workshop mit Albrecht unter Beweis stellen. Für Musikbegeisterte stehen Proberäume sowie Gitarren- und Schlagzeugunterricht zur Verfügung. Technikversierte Kids und Teens können sich im Medientreff über ihre Fähigkeiten gegenseitig austauschen und verbessern.

Alle die es ruhiger mögen, finden im hauseigenen Café der "Alten Brauerei" Platz für einen entspannten Nachmittag. Zu moderaten Preisen gibt es hier alkoholfreie Getränke und kleine Snacks. Neben Raum für Gespräche, Spiele oder gemeinsames Basteln, darf sich beim Tischfußball oder Tischtennis auch gern ausgetobt werden.

Abends laden außerdem regelmäßig abwechslungsreiche Livemusik-Events in die Veranstaltungshalle ein.

2. Döbeln

Treibhaus e.V.

Der Treibhaus e.V. wurde 1997 von Jugendlichen gegründet, die nach politischen, kulturellen und sozialen Alternativen suchten. Dabei versteht sich der Verein als Ort, an dem Soziokultur gelebt wird. Als soziokulturelles Zentrum werden generationsübergreifende, niedrigschwellige und partizipative Konzepte geschaffen. Dieser Ort ist nicht nur an die Vereinsräume gebunden, sondern wirkt durch seine vielfältigen Angebote und Projekte auch in die Gesellschaft hinein.

Der Treibhaus e.V. hat den Anspruch, das kulturelle Angebot der Region zu bereichern. Er möchte die Möglichkeit schaffen, sich über verschiedene gesellschaftliche und politischen Ideen und Vorstellungen auszutauschen und diese umzusetzen. Zweck des Vereins ist es, ein überregionales Zentrum zur Förderung von Kunst und Kultur sowie Bildung zu schaffen, insbesondere in den Bereichen interkultureller, historisch-politischer, politischer Bildung und Medienbildung. Darüber hinaus verfolgt der Verein das Ziel, soziale Arbeit für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zu leisten. Als Träger der freien Jugendhilfe werden zudem Angebote der offenen Jugendarbeit und der Jugendsozialarbeit geschaffen. Darüber hinaus hat es sich der Verein auch zum Ziel gesetzt, Trendsportarten zu fördern.

Die Arbeit des soziokulturellen Zentrums zielt auf die Vermittlung sozialer Kompetenzen und die Stärkung eines couragierten, antirassistischen Handelns und demokratischen Denkansatzes ab. Werte, die das Miteinander und die gemeinsame Arbeit bestimmen, sind Offenheit, Demokratie, Toleranz und Gleichheit, Emanzipation und Selbstverwirklichung. Der Treibhaus e.V. ist eine wichtige Institution in der und für die Region und engagiert sich gegen menschenverachtende Haltungen, Vorurteile, Diskriminierung und Ausgrenzung, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Antiziganismus, Faschismus und Nationalismus, Sexismus und Homophobie.

Bei Veranstaltungen gilt das Hausrecht. Wir behalten uns vor, davon Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Parteien oder Organisationen angehören, der neonazistischen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu Veranstaltungen zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Das höchste Gremium unseres Vereins ist die Mitgliedervollversammlung, die einmal im Jahr stattfindet. Um selbst Mitglied bei uns zu werden, meldet euch bei uns oder kommt zum Beispiel zur offenen Vereinssitzung vorbei. Die Mitgliedervollversammlung wählt alle zwei Jahre den Vorstand, der in enger Zusammenarbeit mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen die Interessen des Vereins vertritt und dafür Sorge trägt, dass die Werte und Zielsetzungen des Treibhaus e.V. sich auch in der alltäglichen Arbeit wiederfinden.

Hier findet ihr unsere aktuelle Satzung im PDF Format: SATZUNG DES TREIBHAUS EV

3. Rochlitz

Bürgerhaus Rochlitz

Vielseitig, ansprechend, kompetent

Das Bürgerhaus ist die erste Adresse für Veranstaltungen aller Couleur in der Großen Kreisstadt Rochlitz. Seit nahezu vier Jahrzehnten bietet das 2013 modernisierte Gebäude den perfekten Rahmen, um Menschen zusammenzubringen, zu unterhalten oder zu informieren. Konzerte und Tagungen werden hier ebenso professionell ausgerichtet wie Betriebsjubiläen oder Familienfeiern. So unterschiedlich die Anforderungen auch sind: Multifunktionale Räume, eine große Bühne, moderne Kommunikationsmedien, Beschallungs- und Beleuchtungstechnik sowie ein Team erfahrener Mitarbeiter tragen zum Gelingen bei.

Feiern, genießen, wohlfühlen

Ob Fingerfood, Menü oder Buffet, ob Event oder kleine Feier – wir bieten Ihnen die perfekte Kombination aus erstklassiger Qualität und hervorragendem Service. Unsere Catering-Experten sind bereit für Sie das Besondere zu leisten. Mit mehr als 20-jähriger erfolgreicher Arbeit in diesem Segment ist Gastroservice Seifert der richtige Partner, um Ihrer Veranstaltung einen stilvollen Rahmen zu verleihen. Lassen Sie Ihren Wünschen freien Lauf, freuen Sie sich auf frisch zubereitete Speisen, köstliche Getränke und eine Vielfalt kreativer Ideen für erlesene Gaumenfreuden und kulinarische Genüsse.

Und was gibt es in Burgstädt?

Das Christophorushaus e.V. ~ Freies Familienzentrum Burgstädt ist auf Initiativarbeit von Menschen ins Leben gerufen wurden, die eine Lebens- und Freizeitgestaltung im achtsamen Miteinander, gemeinsamen Gestalten, Tun und Wirken bejahen und einen Ort der Verwirklichung hierfür geschaffen haben. Das Christophorushaus e.V. versteht sich als soziokulturelles Zentrum und Begegnungsstätte zur Förderung zeitgemäßer Kinder- und Jugendarbeit, freizeitgestaltender Alternativangebote rund um die Familie und als Förderer von Kunst und Kultur sowie eines gleichberechtigten Zusammenwirkens von Menschen aller Kulturkreise.
Weiterhin führen wir in Eigenverantwortlichkeit natur- und erlebnispädagogische Camps auf dem Erlebnishof Hohenkirchen durch und bieten ferner diesen wunderbar idyllischen Hof für Veranstaltungen von Schulklassen, Kurzurlaub für Familien und Naturliebhaber zur Miete an.

Der gemeinnützig anerkannte, völlig frei und unabhängig arbeitende Verein ChristophorusHaus bietet in der 1901 erbauten Jugendstilvilla, die wir am 10. März 2015 erworben und nach besten (Ge)wissen für unsere Zweckzielverwirklichung ausgebaut haben, sehr schöne, individuelle Räumlichkeiten. Die Freie Musikschule betreibt auf zwei Etagen der dafür feinsinnig eingerichteten Räume erstklassischen Musikunterricht um Schülerinnen und Schülern von 6 bis ü66 Jahren das Beste aus der Instrumentenlehre mit auf den Weg zu geben.

Wir haben eine künstlerisch praktisch angelegte Töpferwerkstatt, in der auch schon einmal gefilzt oder gehandwerkelt wird. Das passgenaue Nähcafé wurde für weit mehr als nur Näh- und Handarbeitstreffs angelegt und erfreut sich nicht nur wegen der außergewöhnlichen Ausstattung allerhöchster Beliebtheit bei Jung und Alt. Der erst jüngst fertig gestellte „kleine Salon“ ist ein zum Wohl~ und Daheimfühlen angelegter offener Raum, der Begegnungen, Familientreffs, kleine Feste, musische Darbietungen und vieles andere mehr bieten will, kann und wird!

Liebevoll und stilgetreu wurde auch der Eingangs- und Flurbereich hergerichtet. Eine sehr außergewöhnliche Bildergalerie verrät von Freuden, Hochzeiten, schönen Festen und besten Anlässen von vor bis zu 100 Jahren.  Die Fotos stammen aus Privatbesitzen von Burgstädtern, von lieben Menschen, die sich freuen durch diese Galerie in unserem Haus ihre Ahnen ein Stück weit verewigt oder zumindest unvergessen zu wissen.

Insgesamt ist uns die Farb~ und Gestaltungswahl der Jugendstilvilla ein ganz großes Anliegen gewesen und wurde, soweit möglich dem klassischen Stil dieser Zeit angepasst. Dafür das wir minimal bis verschwindend wenig Geld zur Verfügung haben um diese wunderschöne Villa so getreu wieder herzurichten, sind wir sehr erfreut, wenn Besucher das bis ins Detail heraus Gearbeitete würdigen und anerkennen.

Und wofür wir ebenfalls ganz ganz sehr dankbar sind, sind die Menschen, die uns beim Aus~ und Aufbau dieser wunderbaren Einrichtung unterstützt haben. Freunde und Mitglieder des Vereins haben uns bei der Leih- und Schenkgemeinschaftsgründung bei der GLS Bank mit einem Einzeldarlehen unterstützt, dass sie selbst über 5 Jahre jeweils abzahlen und dem Verein damit Verschuldung erspart haben. Herr und Frau Thomas, Eigentümer des FLIESEN Thomas Geschäft´s zu Burgstädt haben uns nicht nur zu einen unschlagbar fairen Preis die Villa verkauft, sondern unterstützen uns mit Baumaterialien, Fliesen u.a. Notwendigkeiten. Sie versorgten uns ferner Kontakte zu anderen Firmen, die uns halfen, die ersten Bauschritte überhaupt zu beginnen.

Wir danken dem Dachdeckerbetrieb Ulrich und Marcel Streubel, die uns mehr als nur kleine Dachschäden reparierten. Wir danken den lieben Nachbarn, die uns Wasser für den Bau und bis heute zum Blumen gießen geben, den Nachbarn und Burgstädtern, die uns bei Versorgungsanschlüssen fachkompetent Anschluss gaben und wir danken all denen, die wissen, dass es ohne sie nie so schön geworden wäre, wie es ist!!!

Und auch hier in der Villa fanden wir  wieder Raum für den Umsonstladen ~ den Gib und Nimm Laden. Dieser befindet sich in einer ehemaligen Garage hinter der Villa und findet regen Zuspruch.

Gemietet werden können unsere Räumlichkeiten natürlich ebenfalls…
Bei allem, was wir anbieten und mit den jeweilig Interessierten durchführen, setzen wir einen selbstverantwortungsvollen Umgang miteinander, sowie dem Hab und Gut des Vereins voraus.

Bei öffentlichen Veranstaltungen, Kindergeburtstagsfeiern, sowie auf dem gesamten Gelände des Erlebnishof Hohenkirchen ist das Aufnehmen von Fotos / Videos nur mit Genehmigung der Anwesenden erlaubt. In keinem Falle jedoch dürfen diese Aufnahmen für kommerzielle Zwecke verwendet werden.

Unsere Internetseite dient zur allgemeinen Information über uns, unsere Angebote und zur Inspiration für ein lebendiges Miteinander.
Der ChristophorusHaus e.V. verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der AO. Er darf Spendenquittungen ausstellen. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UstG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus. Sämtliche Veranstaltungen dienen dem Vereinszweck und dessen Erhalt. Einnahmen von Veranstaltungen werden nur zu diesem Zwecke verwendet. Um den Erhalt zu sichern, sind wir auf Spenden angewiesen.

Und was könnte es noch in Burgstädt geben?

Bürgerhaus mit Begegnungsstette für Jung und Alt. Konzertsaal. Jugendhostel. Wo? Im Zentrum.